Das ist der Gastfreundschaft tiefster Sinn, dass einer dem andern Rast gebe auf dem Weg ins ewige Zuhause.

Romano Guardini

Die Accueils jacquaires - der Empfang bei Jakobsfreunden

Accueils jacquaires sind eine ganz spezielle Art von Unterkünften, die es bis jetzt vor allem in der Westschweiz und auf dem Weg zwischen Genf und Le Puy gibt. Wer an diesen Orten einkehrt, erlebt eine Gastfreundschaft, die sich durch folgende Kriterien von andern Unterkünften unterscheidet:

 

1. Der Pilger ist Teil der Familie und wird in das Familienleben integriert

2. Die Beherberger nehmen Pilger aus Idealismus auf. Viel sind selber ehemalige oder noch aktive Pilger.

3. Die Beherberger verlangen keinen bestimmten Preis. Der Pilger gibt das, was er will und kann.

 

Die Schweizerischen Freunde des Jakobsweges (www.jakobusweg.ch) fördern diese Beherbergungsform, weil sie für die Pilger besonders eindrücklich und erlebnisreich ist. Eine Gastfreundschaft bei der die Begegnung und der gegenseitige, bereichernde Austausch im Zentrum steht - und nicht der Profit! Welch eine schöne Alternative zu unserem Zeitgeist!

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie auch Accueil-jacquaire-Beherberger werden möchten. Vor allem in der Deutschschweiz fehlen diese Beherberger. Machen Sie mit! Die Pilger werden es schätzen und Sie werden bereichtert.

 

Zurzeit gibt es in der Schweiz 19 Accueils jacquaires. Ist das nicht erstaunlich?